top of page

Meine Vision

Meine Vision ist es, einen sicheren Raum zu schaffen, in dem Menschen sich gehalten, gesehen und geliebt fühlen. Dass sich jeder Mensch zeigen darf, so wie er ist, um gemeinsam unsere Einzigartigkeit zu stärken und zu feiern! Ich glaube an ein Leben, das in Harmonie zwischen Tun und Sein ist, das sich spielerisch leicht anfühlt und mit Freude, Leidenschaft und Sinn gefüllt ist! Meine Gabe ist es, Menschen zurück zu Ihrer Essenz, zu ihrem wahren Wert zu führen. Gemeinsam stärken wir die Anteile in dir, welche tief mit deinem Seelenweg in Verbindung stehen und lassen alte Konditionierungen los, die dich daran hindern, in deinem wahren Licht zu stehen!

Ich bin der festen Überzeugung, dass die wenigsten von uns ihr volles Potenzial leben und genau darin liegt der gross Teil meiner Arbeit, gemeinsam erwecken wir deine Power, dein Shakti zu neuem Leben! 

Meine Vision

Aloha, ich bin Karin

Wer ist Karin, diese Frage stellt sich Karin bereits seit sie sehr klein ist. 

Karin ist Reisende, Wahrheitssuchende, Sinnfragende, leidenschaftlich Erschaffende, emotional tiefgründige, starke und sensitive Wunderfrau. Ihr Herz hat sie an vielen Orten auf dieser Welt wieder gefunden, ihre Homebase hat sie momentan in den Bergen des wundervollen Berner Oberland. Ihre Herzens-Heimat ist auf der magischen Insel Bali, wo sie immer wieder ihren Weg zurück findet. 

 

Karin hat ursprünglich den Beruf Drogistin gelernt, wo sie ihre Liebe zur ganzheitlichen Medizin noch weiter vertiefen konnte. Den Kontakt zu Menschen und anderen Sprachen und Kulturen konnte Sie im touristischen Interlaken vollkommen ausleben. Die Sinnsuche und das ewige Fernweh, liess sie nach ihrer Ausbildung für fast ein halbes Jahr in Vancouver, Kanada leben. Tiefe Verbindungen mit Menschen, fremde Kulturen, reisen und sich selbst besser kennenlernen, das war ihre grösste Sehnsucht. 

Zurück in der Schweiz, arbeitete sie im Marketing und fing an Nebenberuflich Zumba und Personal Trainings zu unterrichten. Sie machte zahlreiche Ausbildungen in Tanz und Fitness und liess wöchentlich die Massen schwitzen! Je intensiver desto besser und so zeichnete sich auch ihr Leben nebst der Matte aus. 

 

Mit 27 kam dann der erste Shift. 5 Jahre in einem toxischen Job, Co-Abhängig in einer ungesunden Beziehung und 300% liebevoll im Service für Ihr Umfeld als die grosse Stütze und helfende Hand, sagte ihr Körper laut und deutlich, es ist genug! Dies war der Moment, an dem sie erstmals seit langem, ihre innere Stimme wieder hörte, und der Beginn einer grossen Liebe zur Meditation begann. 

bottom of page